Bündnis:

Abgehängt – Bildungschancen in Deutschland

 Worum geht es?

In der außerschulischen Maßnahme zur kulturellen Bildung erarbeiten bildungsbenachteiligte Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren aus verschiedenen Ländern konkrete gemeinsame Ergebnisse in jeweils einer Fotowerkstatt pro Jahr. Die Jugendlichen sind entweder als Familienangehörige nachgezogen oder sind Flüchtlinge aus den Krisengebieten und leben seit wenigen Monaten in Deutschland. Zur Zeit besuchen sie die Internationalen Vorbereitungsklassen (IVK) der Stadtteilschule am Hafen, die sie auf die Regelklassen vorbereiten. Da sie neu in die Stadt sind, lernen sie durch das Projekt ihre neue Heimat kennen, erlangen eine gewisse Mobilität und erweitern ihre sprachlichen Kompetenzen außerschulisch.

Im Anschluss an die Fotowerkstätten wird mit einer kleineren Gruppe von Jugendlichen eine Ausstellung vorbereitet, in der die gesammelten Werke bei den Bündnispartnern präsentiert werden.
Das Ziel des Bündnisses besteht darin, die kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe der Jugendlichen zu fördern. Durch den Zusammenschluss entsteht ein tragfähiges Netzwerk, das nicht zuletzt durch Ausstellungen der Ergebnisse die öffentliche Wahrnehmung für das bürgerschaftliche Engagement nach Außen fördert.

 Bilder

Mit Klick auf eines der Bilder gelangen Sie zum Fotoalbum des Bündnisses.

Leave a Reply