Kontakt

Martin Gerlach (Team)
martin.gerlach[at]tgd.de

Susanna Steinbach (Team)
susanna.steinbach[at]tgd.de

Obentrautstr. 72
10963 Berlin
+49 (0)30 – 23 63 55 92
+49 (0)30 – 23 63 55 89

Hintergrund

Strukturförderung zum bundeszentralen Träger:
Entwicklung und Umsetzung von Empowermentstrategien mit Migrant*innen und Migrantenorganisationen

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ fördert modelhaft nichtstaatliche Organisationen, die in den Bereichen Demokratieförderung sowie Bekämpfung von Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit bundesweit tätig sind. Im Rahmen des Projekts entwickelt die Türkische Gemeinde Empowermentstrategien für Migrant*innen und Migrantenorganisationen mit dem Ziel ihrer gleichberechtigten Partizipation an der Gestaltung einer diversitygerechten, demokratischen Gesellschaft in Kooperation mit etablierten Akteuren. Ziel des Projekts ist es Migranten-organisationen auf ihrem Weg des Empowerments zu beraten und zu begleiten. Neben der Arbeit mit Migrantenorganisationen kann die Türkische Gemeinde auch ihre eigene Arbeit weiter professionalisieren und verstetigen.

Elemente des Beratungsprozesses sind:

  • Vernetzung von Migrantenorganisationen auf Bundesebene
  • Fortbildung in den Bereichen der Projektentwicklung, des Projektmanagements und des Zuwendungsrechts
  • Coaching im Bereich der Antragsstellung
  • Coaching in strategischem Netzwerkmanagement und von Kooperationsprojekten
  • Begleitung bei der Organisationsentwicklung

Zur Unterstützung von Migrantenorganisationen bei der Abwicklung von Förderprojekten wird eine Clearingstelle für Fördermittelmanagement eingerichtet. Diese hat auch die Aufgabe etablierten Trägern bei der Suche nach Migrantenorganisationen als Kooperationspartner zu unterstützen. Zu erreichen ist die Clearingsstelle unter: 030 / 23 63 55 92.

Als ein weiterer Schwerpunkt soll im Rahmen der Trägerförderung das bürgerschaftliche Engagement bei Migrant*innen und in Migrantenorganisationen sichtbar und wirksam gemacht werden. Hierzu ist eine Bestandsaufnahme von bundesweiten Migrantenorganisationen und ihrer Tätigkeiten geplant.

Begleitet werden alle Maßnahmen mit jährlichen Fachveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen, wie Bürgerschaftliches Engagement, Wohlfahrtspflege und Gesundheit.

Eine Vielzahl der (bundesweiten) Migrantenvereine will Gesellschaft mitgestalten und sich für die Interessen ihrer Mitglieder politisch einsetzen. Oftmals scheitert dieser Wunsch aber an fehlenden Ressourcen und mangelnder Organisationsstruktur.

Ziel muss es daher sein Migrantenorganisationen so zu begleiten, dass sie zu gleichberechtigten politischen Partnern werden. Sie sollen in die Lage versetzt werden ihren Organisationsgrad so weit ausbauen zu können, dass dieser ihnen erlaubt politische Themen zu setzen, die Interessen ihrer Mitglieder zu vertreten, eigene Projekte umzusetzen und als politischer Akteur wahrgenommen zu werden.

VIW-Logo

Projektförderer

News

Mittwoch, der 14. Dezember 2016 in Aktivitäten, Flucht und Asyl, Gemeinsam. Schaffen. Patenschaften für das WIR der Verschiedenen., MeinLand - Zeit für Zukunft, Projekte, Themen, Trägerförderung, Veranstaltungen, Über uns

Rückblick: Integration braucht Teilhabe – Migrant*innen organisationen in der Flüchtlingsarbeit: Transfertagung am 7./8.12.2016

Über 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland kamen bei der Transfertagung der Türkischen Gemeinde in Deutschland „Integration braucht Teilhabe. Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit – Potentiale und Gelingensbedingungen“ zusammen, um... Weiterlesen
Donnerstag, der 16. Juli 2015 in Projekte, Trägerförderung

Treffen der bundesweit strukturgeförderten Migrantorganisationen

Am 25./26.06.2015 hat in Hannover ein Treffen der bundesweit strukturgeförderten Projekte stattgefunden. Seit November 2013 fördert das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zehn Migrant_innendachverbände auf Bundesebene im Rahmen des Modellprojekts „Strukturförderung“. Ziel dieses Modellprojektes…

Weiterlesen