M: info@tgd.de   |    T: +49(0)30-23-63-51-00

Integration braucht Teilhabe – Migrant*innenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit: Transfertagung am 7./8.12.16 in Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,

Migrantenorganisationen übernehmen zivilgesellschaftliche Verantwortung bei der Unterstützung und Integration von geflüchteten Menschen – als Brückenbauer und gemeinsame Ansprechpartner für die neuen Zuwanderer und die deutsche Aufnahmegesellschaft. Seit Beginn des Jahres 2016 engagiert sich die Türkische Gemeinde in Deutschland gemeinsam mit einer Vielzahl von Kooperationspartnern in fünf überregionalen, bundesfinanzierten Integrationsprojekten. Im Rahmen der Tagung INTEGRATION BRAUCHT TEILHABE wollen wir diese Arbeit bilanzieren und im Austausch mit Vertreter*innen des Bundes, mit Partnerorganisationen und anderen Akteuren die Rolle von Migrantenorganisationen bei der Integration von Geflüchteten näher beleuchten.

Der erste Veranstaltungstag dient einer Standortbestimmung: Wo stehen Migrantenorganisationen als zivilgesellschaftliche Akteure der Flüchtlingsarbeit? In welchen Projekten und Programmen engagieren sie sich? Worin besteht ihr spezifischer Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt? Der zweite Tag ist dem Austausch und Erfahrungstransfer gewidmet. Unter dem Stichwort „Wege zur Teilhabe“ werden in fünf parallel laufenden Workshops zentrale Themen bearbeitet, mit denen Migrantenorganisationen in ihrer Arbeit mit Geflüchteten zu tun haben: Arbeitsmarktintegration, Sprachvermittlung, Wohnen, Selbstorganisation, Öffentlichkeitsarbeit. Ziel ist die Entwicklung von Positionen für die künftige Ausrichtung der Flüchtlingsarbeit im Sinne einer teilhabeorientierten Gestaltung der deutschen Einwanderungsgesellschaft.

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Tagung begrüßen zu dürfen!

Bitte melden Sie sich bis 2. Dezember 2016 mit dieser Teilnahmebestätigung an, per Fax unter: 030/23 63 55 89 oder per E-Mail unter: anmeldung@tgd.de (Frau Cağlarman).

Die Teilnahme ist kostenlos. Reisekosten können nach Absprache (und im Rahmen des Bundesreisekostengesetzes) übernommen werden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Dr. Aysun Aydemir und Gökay Sofuoğlu
Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland e. V.