M: info@tgd.de
   |    T: +49(0)30-23-63-51-00

#MeTwo – vom Hashtag in den Alltag

Die Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD), Each One Teach One (EOTO) und die Heinrich-Böll-Stiftung luden am 4. Oktober 2018 gemeinsam ein, #MeTwo zu reflektieren und weiterzudenken. Die interaktive Veranstaltung diskutierte über die Reaktionen und Wirkungen diskutieren: Wer hat sich bei #MeTwo geäußert und welche Stimmen fehl(t)en? Wie kann eine digitale Debatte in den gesellschaftspolitischen Diskurs übertragen werden? Was muss jetzt passieren, damit die Aktion nicht wirkungslos bleibt?

Podiumsdiskussion mit:

  • Reyhan Şahin, Rapperin und Linguistin
  • Tayo Awosusi-Onutor, Sängerin, Autorin, politische Aktivistin
  • Saraya Gomis, Antidiskriminierungsbeauftragte der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (Berlin) und EOTO-Vorsitzende
  • Sergey Lagodinsky, Mitglied der Repräsentantenversammlung, Jüdische Gemeinde zu Berlin
  • Fatma Aydemir, Journalistin und Schriftstellerin
  • Düzen Tekkal, Autorin und Journalistin
  • Vanessa Vu, Journalistin
  • Ali Can, Aktivist

Moderation: Idil Nuna Baydar aka Jilet Ayse, Schauspielerin und Künstlerin, und Mekonnen Mesghena, Heinrich-Böll-Stiftung

Flyer #MeTwo-Veranstaltung