Bündnis:

Kaleidoscope

 Worum geht es?

Ein Kaleidoscope an Kreativität
Junge Flüchtlinge und einheimische Jugendliche – „One Mind“

Seit Dezember treffen sich regelmäßig junge Geflüchtete mit Potsdamer und Berliner Jugendlichen, um gemeinsam kreativ tätig zu sein.
Der Projektname Kaleidoscope entspricht ganz und gar der Workshopatmosphäre.
Das Interesse an den ANDEREN ist groß. Jeder hatte eine eigene Geschichte im
Gepäck und diese Geschichten und Erlebnisse verbinden, vereinen und bilden eine
schöpferische Perspektive.

Vom 7. bis zum 28.Mai wurden die Arbeiten aus den drei Workshops Text & Kalligrafie, Foto
und Film im Rechenzentrum Potsdam in der Dortustraße 46 in Potsdam ausgestellt. Der gemeinsame Konsens ist Frieden – „One Mind“. Die Ausstellung „One Mind“ zeigte, wie einfach es sein kann einander näher zu kommen, miteinander ein Ziel zu verfolgen und gemeinsam kreativ zu sein. Eines der „One Mind“-Exponate wurde für den Brandenburgischen Kunstpreis nominiert und
durch die Jury für eine mögliche Preisvergabe empfohlen. Zu sehen vom 16. Juli bis 3.
September ‘17 in der Ausstellungshalle der Stiftung Schloss Neuhardenberg.

Die unterschiedlichen Darstellungsweisen schaffen eine Einheit und bleiben doch
individuell. Von feinfühliger Kalligrafie und kurzen Textbotschaften auf Deutsch und
Arabisch über kraftvoll offenbarten Friedensbekundungen bis hin zu einem sehr
beeindruckenden Kurzfilm, in dem der junge Syrer Morad Aldeeb seine Erlebnisse
während seiner Gefängniszeit in Damaskus in künstlerischer Form versucht zu
verarbeiten. “Ich habe den Kurzfilm Taif genannt. Taif ist ein Arabisches Wort das drei
Bedeutungen hat: Schatten, Phantom und Seele, sagt Morad Aldeeb“.

Ein weiterer Teil des Projektes war die fotografisch – dokumentarische Begleitung der
einzelnen Arbeitsphasen. Entstanden sind Fotografien zum Schaffensprozess, Portraits
einzelner Teilnehmer und fast familiäre Aufnahmen in der neuen Heimat der
Flüchtlinge.
Aus Fremden wurden Freunde, die sich inzwischen auch außerhalb der Workshops
treffen und gegenseitig unterstützen.

Inzwischen ist es auch ein Kaleidoskop der Herzen und die Ausstellung „One Mind“
eine Herzenssache.

Organisiert und realisiert wird der Workshop Kaleidoskop durch den Filmverband
Brandenburg e.V., in Kooperation mit den Potsdamer Kunstgenossen e.V. und vom
Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.

Veröffentlichungen

Einladung: „One Mind“ Ausstellung zum Projekt Kaleidoskop

 

Das Bündnis hat einen eigenen Blog/Facebook-Auftritt