M: info@tgd.de    |    T: +49(0)30-896 83 81 0

SARRAZIN MUSS ZÜRÜCKTRETEN ODER ZURÜCKGETRETEN WERDEN

Pazartesi Haziran 14th, 20102010, Pressemitteilung, NSU,

Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, hat den Bundesbank-Chef, Herrn Prof. Dr. Axel A. Weber in einem Brief aufgefordert, Thilo Sarrazin nach seinen letzten rassistischen Äußerungen zum Rücktritt zu drängen oder zu entlassen.

„Spätestens nach der Aussage <Wir werden auf natürlichem Wege durchschnittlich dümmer> dürfte uns allen einleuchten, dass hierbei nicht von Meinungsfreiheit oder Polemik die Rede sein kann. Mit seinen rassistischen Äußerungen sei Herr Sarrazin nicht nur unhaltbar, sondern er werde zu einer Belastung für den Ruf der Bundesbank, für unsere Gesellschaft und für unser Land“, so Kenan Kolat.

„Herr Sarrazin hat die demokratische Diskussionskultur verlassen und hört nicht auf, mit seinen Äußerungen gegen Minderheiten zu hetzen. Für diese Äußerungen müssen die Staatsanwaltschaften von Amts wegen ermitteln“, so Kolat weiter.

Die Türkische Gemeinde in Deutschland prüfe zurzeit, ob von mehreren tausend Menschen Anzeige gegen ihn erstattet werden kann.

Auf jeden Fall werde die Türkische Gemeinde in Deutschland diesen Fall den internationalen Institutionen vorlegen.