M: info@tgd.de
   |    T: +49(0)30-896 83 81 0

Pro-Quo führt Zukunftswerkstatt für Young Voice durch

Fit für künftige Herausforderungen.  Unter dem Motto „Future Voice“ hat Pro-Quo am 17. und 18. Dezember 2011 eine Zukunftswerkstatt  für ehrenamtlich aktive Jugendliche und junge Erwachsene durchgeführt.

Die Young Voice Zukunftswerkstatt begann mit einer Trendanalyse. In Kleingruppen zu je vier bis fünf Personen stellten sich die Teilnehmenden der Frage, welche zukünftigen Herausforderungen auf den Jugendverband der Türkischen Gemeinde in Deutschland zukommen. Im Blickfeld einerseits gesellschaftspolitische Themenstellungen der Migrationspolitik, als auch nach innen gerichtete Aspekte des strukturellen Ausbaus des Vereins.

Die zweite Komponente der Trendanalyse bildete den Übergang zur Kritikphase in der sich die Zentrale Fragestellung offenbarte, warum die Vereinsorganisation sowie die Organisation der Arbeitsabläufe bislang noch nicht so gut funktionieren. Hieran schlossen sich weitere Fragen an, die sich auf die Profilschärfung des Vereins bezogen, die Optimierung der internen Arbeitsprozesse sowie Kommunikation innerhalb und nach außen betrafen, aber auch den Wunsch nach Kooperationen zu anderen Jugendorganisationen und der Generierung weiterer Mitglieder zum Gegenstand hatten.

Idealzustände zu den aufgeworfenen Herausforderungen sind in der Utopiephase der Zukunftswerkstatt künstlerisch in Kleingruppe Inszeniert worden. Beispielgebende Projekt- und Veranstaltungsskizzen sind in diesem Zusammenhang erstellt worden.

Vermittelnd zwischen den Polen der Kritik- und Utopiephase wirkt die abschließende Realisierungsphase. Es gilt den Weg von Ist- zu Soll-Zuständen aufzuzeigen und schriftlich festzuhalten. Die Gruppenarbeiten müssen keine neuen Projektideen hervorbringen. Sie können sich ebenso auf innerorganisatorische Prozesse beziehen und hierzu mögliche Änderungen herausarbeiten. Die konstruktive Beteiligung aller Anwesenden steht in beiden Fällen im Vordergrund.

Präsentiert wurden die Vorschläge und Ideen von den Teilnehmenden in einem abschließenden Plenum. Die Zukunftswerkstatt von Young Voice  hob neben notwendigen internen Anpassungen in Bezug auf Organisation und Arbeitsprozesse, das Vorhaben heraus das bestehende Leitbild prägnanter darzustellen. Eine eingesetzte Arbeitsgruppe während des Tages, die sich in den kommenden Wochen weiter mit diesem Thema auseinander setzen möchte, hat zur weiteren Arbeitsgrundlage zentrale Elemente den Mitgliedern am Ende des Tages präsentiert:

  1. Young Voice  ist ein demokratischer, pluralistischer Jugendverband. Young Voice ist föderal organisiert auf Bundes- sowie Landesebene. Der Jugendverband ist als Migrantenselbstorganisation Mitglied der Türkischen Gemeinde in Deutschland e.V.
  2. Young Voice  setzt sich für gleichberechtigte Teilhabechancen junger Menschen ein. Young Voice  verpflichtet sich der Menschenrechts Charta der Vereinten Nationen. Folgende Aspekte werden im Besonderen herausgehoben – Gleichberechtigung von allen Menschen und demokratisch, freiheitlich, orientierten Lebensweisen; Verhinderung von jeglicher Art von Diskriminierungen; Ausleben kultureller Vielfalt; sowie der Förderung eines ökologisch, nachhaltigen Bewusstseins.

Darüber hinaus strebt der Verein an einen mehrtägigen Jugendkongress zu organisieren. Vorläufiger Arbeitstitel der Veranstaltung ist „Mygrantulations Kongress“. Zu diesem sollen republikweit   Jugend(-migranten/innen)-organisationen eingeladen werden. Eine stärkere Vernetzung untereinander sowie nachhaltige Erfahrungsaustausche werden angestrebt. Der für den Herbst 2012 vorgesehene Jugendkongress soll als open Space Plattform konzipiert werden, auf derer alle interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen über die Gestaltung des alltäglichen Miteinanders in der modernen Einwanderungsgesellschaft nachdenken und diskutieren können. Die interne Kommunikation soll durch eine regelmäßige Weiterleitung von Protokollen, die während der Treffen auf Landes- bzw. Bundesebene zwischen den Funktionsträgerinnen und Funktionsträgern entstanden sind, an alle Mitgliederverbessert und ausgebaut werden.