M: info@tgd.de
   |    T: +49(0)30-896 83 81 0

“Blumen für Otello/Klagelieder” – Gedenkabend für die Opfer der NSU-Verbrechen

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) veranstaltete am 19.9.2014 im Tiyatrom in Berlin einen Gedenkabend für die Opfer der NSU-Verbrechen.

Die von der Leiterin des Antidiskriminierungsnetzwerk des TBB (ADNB) Eva Maria Andrades moderierte Veranstaltung wurde von der Antidiskriminierungsstell der Bundes (ADS) unterstützt.

Die Sprecherin des TBB und stellvertretende Bundesvorsitzende der TGD, Ayşe Demir, erinnerte noch mal daran, dass jahrelang die Opfer zu Tätern gemacht wurden. „Das nennen wir institutionellen Rassismus“, so Demir.

Der Leiter des Referates Grundsatzangelegenheiten bei der ADS, Bernhard Franke, dankte dem TBB und der TGD für die Aktivitäten gegen Diskriminierung und Rassismus.

Im Ersten Teil der Veranstaltung trug Esther Dischereit begleitet von DJane İpek İpekçioğlu aus ihrem Werk “Blumen für Otello/Klagelieder” vor. Die Darstellung sorgte im Publikum für emotionelle Momente.

Im zweiten Teil der Veranstaltung fand unter der Leitung von Safter Çınar, Bundesvorsitzender der TGD, eine Podiumsdiskussion mit Carsten Ilius (Nebenklägervertreter NSU-Prozess), Petra Pau (NSU-Untersuchungsausschuss) und Andrea Dernbach (Tagesspiegel) und Ersin Erman (Psychotherapeutin)  statt.

Carsten Ilius machte darauf aufmerksam, dass im NSU-Prozess in München im Gegensatz zu anderen politischen Verfahren die Angeklagte Beate Zschäpe fast wie ein Gast behandelt wird.

Petra Pau kritisierte, dass trotz der Versprechungen von Bundeskanzlerin Merkel bislang keine der Empfehlungen des NSU-Bundestagsausschusses umgesetzt worden sind.

Andrea Dernbach sagte, dass die Medien anfangs den Theorien der Sicherheitsbehörden gefolgt sind, aber nunmehr sehr kritisch die Entwicklung beobachten und berichten würden.

Esin Erman bemängelte die unzureichende Betreuung der Opferfamilien und forderte, dass die Opferperspektive Eingang in die entsprechenden Gesetze finden müsse.

Zum Abschluss sagte Çınar, dass der institutionelle Rassismus eines der Hauptprobleme in Deutschland sei und hiergegen tiefgreifende Maßnahmen ergriffen werden müssten.

Blumen für Otello – Über die Verbrechen von Jena: Klagelieder (deutsch-türkische Ausgabe) von Esther Dischereit, mit einem Interview von Insa Wilke und Übersetzt aus dem Deutschen ins Türkische von Saliha Yeniyol von Secession Verlag für Literatur