Türkische Gemeinde in Deutschland

News

Atila Karabörklü

Laiklik olmadan Demokrasi olmaz

TBMM Meclis Başkanı İsmail Kahraman daha sonra düzetmek durumunda kaldığı “Laiklik bir kere yeni anayasada olmamalıdır. Dindar bir anayasa olmalı” sözleri ile hem anayasal suç işlemiş, hem de bu kabul edilemez yaklaşımı ile var olan toplumsal cepheleşmeyi daha da derinleştirmiştir. Türkiye Cumhuriyeti’nin kuruluş ilkelerinden olan ve Cumhuriyetin özgürlükçü ve çoğulcu demokratik hukuk devleti gelişiminin altyapısını [...]

weiter
Gökay_ZentralratDeutscherSinti_April2016

Bundesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland besucht Zentralrat

Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland Gökay Sofuoğlu besuchte heute zusammen mit dem baden-württembergischen Vorstandsmitglied Oya Poyraz den Zentralrat Deutscher Sinti und Roma. Nach einer Führung durch die ständige Ausstellung zum nationalsozialistischen Völkermord an den europäischen Sinti und Roma durch den Vorsitzenden des Zentralrats Romani Rose wurden über die Optionen einer möglichen Zusammenarbeit besprochen. [...]

weiter
TGD-Logo

23 Nisan Ulusal Egemenlik ve Çocuk Bayramı Kutlu Olsun

23 Nisan 1920 Türk milletinin iradesini temsil eden Birinci Büyük Millet Meclisi’nin açıldığı ve Türk halkının egemenliğini ilân ettiği tarihtir. 1924 yılından itibaren 23 Nisan Ulusal Egemenlik Bayramı olarak kutlanmaya başlanmıştır. Büyük Önder Atatürk için çocuklar, milletin geleceğidir. Onlara duyduğu sarsılmaz güvenin ve büyük sevginin ifadesi olarak Atatürk 23 Nisan 1929′da bu bayramı çocuklara armağan [...]

weiter
TGD-Logo

TGD ruft bei der Aufarbeitung der Armenierfrage zu Besonnenheit auf

Die Türkische Gemeinde in Deutschland plädiert bei der Auseinandersetzung mit schmerzhaften Kapiteln der armenisch-türkischen Vergangenheit für eine multiperspektivische Diskussion, die sich von festgefahrenen Positionen loslöst. Die Debatte über die Anerkennung der Geschehnisse von 1915 in der Türkei als Völkermord bzw. Genozid zu bezeichnen, beschäftigt hierzulande auch den Bundestag. In den bisherigen Beschlüssen wurde ganz bewusst [...]

weiter
Weitere Beiträge
Hoşgeldin und Herzlich Willkommen!

Wir möchten Sie auf unserem neuen Webauftritt herzlich begrüßen.

Die Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund ist oftmals nicht ausreichend. Viele Migrant/innen der zweiten Generation kämpfen für einen Platz in dieser Gesellschaft. Sie möchten sich als “Inländer/innen” sehen, werden aber immer noch als Ausländer bezeichnet.

Doch können wir dankbar sein, das viele ungenannte “Helden des Alltags” den Traum einer multikulturellen Harmonie bereits leben.

Wir glauben fest daran, dass es eine starke und harmonische “Wir-Kultur” geben kann. Deutsche Vereine müssen aktiv neue Mitglieder werben. Deutschland braucht jetzt eine Empathie-Bewegung. Gemeinsame Werte sind vorhanden: Der Wert des Menschen und der Familie, sowie das Bedürfnis nach Sicherheit und Prosperität – das sind universelle Ziele, die wir alle teilen. Bereits im Kindesalter und in der gesellschaftlichen Erziehung, sollten Ausgrenzung und Degradierung aberzogen werden. “Solidarisierung” lautet der Wert der Zeit. Nicht mehr nur Menschen mit Migrationshintergrund, sondern “neue Deutsche” sollen dieses Land bevölkern und voranbringen. „Der Andere“ soll derjenige sein, der gemeinsam mit Dir dieses Land zu einem neuen Wirtschafts- und Kulturwunder führt. Wir sollten uns nicht mehr wundern, sondern eine gemeinsame Zukunft sehen und dahingehend arbeiten. Vor allem brauchen wir alle einen positiven und konstruktiven Blick auf die Dinge, die uns zur Verantwortung rufen. In diesem Sinne bitte ich Sie auch den Dialog zur und die Kooperation mit der TGD zu suchen. So können wir die Zukunft erfolgreicher gestalten.

Der Bundesvorstand

Die Türkische Gemeinde in Deutschland erhält seit dem 01.11.2013 vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eine Strukturförderung.

Sponsoren